Serviceleistungen

Unser Verein bemüht sich, die medizinische Verorgung der Landbevölkerung zu verbessern. Da bisher nur eine sehr gering ausgebaute medizinische Infrastruktur vorhanden war, kann schon mit kleinen Maßnahmen eine wesentliche Verbesserung erreicht werden.

In der Vergangenheit mussten kranke Menschen oft in mehreren Stunden zu einem Krankenhaus laufen oder getragen werden. Daher haben wir für Notfälle einen geländegängigen Notarztwagen installiert, der Krankentransporte aus den Dörfern nach Pokhara möglich macht.

In den Dörfern unseres Einzugsgebietes wurden Ausgabestellen für Medikamente eingerichtet, in denen bei Bedarf auch Untersuchungen durch unser medizinisches Personal erfolgen. Die Patienten erhalten nach der Untersuchung die Medikamente zu einem reduzierten Preis und müssen somit nicht in stundelangen Fußmärschen zu den nächsgelegenen Gesundheitsstationen laufen.

In den von uns unterstützten Gesundheitsstationen können einfache Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Hierzu werden die von uns bereitgestellten Röntgen-, EKG- und Ultraschallgeräte benutzt.

Ausländische Ärzte, die dankenswerterweise die Arbeiten ohne Bezahlung leisten, führen Untersuchungen und Behandlungen durch. So war im Jahre 2010 der deutsche Zahnarzt Dr. Knegten eine Woche in Sankhe und hat zahnärzliche Behandlungen durchgeführt.

In den letzten Jahren versuchen wir verstärkt, Volontäreinsätze zu ermöglichen. So haben sich z.B. Medizinstudenten mit den nepalischen Arbeitsbedingungen vertraut gemacht und zusammen mit den einheimischen Ärzten bei der Versorgung der Patienten geholfen. Willkommener Nebeneffekt war hierbei die nepalische Sprachschulung. Wir hoffen, hierdurch das Interesse von jungen Leuten für humanitäre Tätigkeiten in Nepal zu fördern.